Dauerkrautfunding und Copyleft für Saatgut-Commons

Kletterzucchinisamen

Unter obigem Titel hat die geschätzte Commonerin Silke Helfrich einen lesenswerten Artikel veröffentlicht. Neben dem speziellen Aspekt der Commons bekommt man einen guten Überblick, warum man sich überhaupt um die Saatgutthematik kümmern sollte. Viele weiterführende Links!

Das Foto oben zeigt Samen von hellgrünen Kletterzucchinis, die ich im letzten Jahr zum ersten Mal angebaut habe. Natürlich hatte ich das Saatgut nicht von Konzernen gekauft, sondern von einer Mitgärtnerin im Ökotop bekommen. Die Sorte ist also lokal angepasst, trägt wie verrückt, die Früchte sind lecker und gut lagerfähig. Pflegeaufwand nahe null. Idealtypisch 🙂

Wer übrigens noch nie von Commons gehört hat, kann sich durch Silke Helfrichs Blog lesen oder aber mein SunPod-Interview mit Uta von Winterfeld und Benjamin Best vom Wuppertal Institut anhören.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>